DLV – Genehmigter Volkslauf 2017 DLV – Genehmigter Straßenlauf 2017

16. Februar 2012 – Grußwort von Rolf Klinger

Portrait von Rolf Klinger
Rolf Klingler
Präsident Rotary-Club Uffenheim

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
liebe laufbegeisterte rotarische Freunde,

der Laufsport gewinnt immer mehr Anhänger, das zeigt jedes Jahr auf’s Neue der große Zuspruch den der Bad Windsheimer Weinturmlauf – 2012 zum elften Mal – erfährt.

Sport fördert die Gemeinschaft. Dies ist insbesondere in einer Zeit wichtig, in der die Sprachlosigkeit voranschreitet. Sport fördert aber auch die Erziehung der Jugend zu Tugenden wie Fairness, Teamgeist und Kameradschaft. Werte, die über den Sport hinaus im täglichen Leben von großer Bedeutung sind.

Bei dem Bad Windsheimer Weinturmlauf handelt es sich um eine Benefizveranstaltung, den der Rotary Club Uffenheim gemeinsam mit dem TV 1860 Bad Windsheim organisiert. Es finden verschiedene Laufwettbewerbe statt, darunter auch eine Sonderwertung „Deutsche Meisterschaft“ für Rotarier.

Mein Dank gilt allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen einer der größten Sportveranstaltung im Landkreis Neustadt/A – Bad Windsheim beitragen. Im Voraus auch ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren und insbesondere der Kiliani-Klinik und der Frankenland-Klinik für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten.

Der Erlös der Veranstaltung kommt erneut Gemeindienstprojekten des Rotary Clubs Uffenheim im Bereich der Jugendarbeit, speziell der Drogenprävention und der Förderung „Gesunder Ernährung“ bei Kindern und Jugendlichen, zugute.

Rotary ist eine weltweite Organisation von Angehörigen aller Berufe, die sich zusammengeschlossen haben, um u. a. humanitäre Hilfe zu leisten, ethisches Verhalten im Beruf zu propagieren und sich für Weltfrieden und internationale Verständigung einsetzen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern positive Erlebnisse in Bad Windsheim und dem Organisationsteam alles Gute bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Mit sportlichen und rotarischen Grüßen

Rolf Klingler